Zeittafel: Die Geschichte von Parin

7.-10. Jh. Gründung und Besiedlung von Parin durch slawische Stämme.

1230 Erste urkundliche Erwähnung von Parin im Ratzeburger Zehntregister. Deutsche Besiedlung des Klützer Winkels.

14. Jh. Parin befindet sich in dem Besitz der Adelsfamilie von Plessen. Ein befestigter Hof, der sog. „Edelmann-Sitz“ wird erbaut.

17. Jh. Der alte „Edelmann-Sitz“ wird aufgegebenen und an einen Ort in der Nähe des heutigen Gutshauses verlegt.

1628 Die Familie von Plessen wird durch Wallenstein von ihrem Gut Parin enteignet. Nach einem langen Rechtsstreit gelangt es

1634 wieder in den Familienbesitz. 1708 Christian Siegfried von Plessen verkauft Parin, Rolofshagen, Kussow und Gutow für 40.000 Reichstaler an Hartwig von Bülow. Das Gut Parin wird durch einen Schreiber in Rolofshagen verwaltet.




schwarz weisSeit 1750 Die Grundherren über Parin sind die Grafen von Bothmer.

1751 In Parin nur ein Holländer, ein Scheunenknecht und ein Hirte. Ein wirkliches Dorf Parin existiert noch nicht. 

1790 Trennung der Pacht von Parin und Rolofshagen. Der erste Pächter von Parin wird Friedrich Schubert, der für die Pacht 2500 Reichstaler entrichten muss.

1821 bis 1903 Karl Dahlmann und seine Nachfahren sind Pächter von Parin.

1858 Erbauung des heutigen Gutshauses durch den Pächter Karl Dahlmann.

1903 bis 1933 Friedrich von Blücher ist Pächter von Parin.

1904 Zwei Landarbeiterhäuser werden gebaut, die heute an der Straße „Unterdorf“ stehen. 1923 Ein Schulze wird als Bürgermeister von Parin und Rolofshagen genannt.

1926 Parin, Gutow, Hof, Kussow, Moor und Rolofshagen bilden eine Gemeinde.

1934 bis 1945 August Raspe ist Pächter von Parin. 1999 Die Gemeinde Moor-Rolofshagen wird gegründet, der Parin als ein Ortsteil angehört.

2000 Die Wirtschaftsgebäude der LPG innerhalb des Dorfes werden abgerissen.

2007-2009 Die Unternehmerin Gertrud Cordes, Geschäftsführerin des „Bio- und Gesundheitshotels Stellshagen“ erwirbt von der Gemeinde das Gutshaus Parin. Das Gutshaus wird innerhalb von eineinhalb Jahren umfassend restauriert und zu einem Hotel umgebaut. Im Dezember 

2009 wird das Gutshaus als Biohotel eröffnet. 2009 Die Gemeinde Moor-Rolofshagen wird nach Damshagen eingemeindet. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.